"Kunst- und Kulturpfad"

Ein Ortsrundgang mit 17 Infotafeln führt zu den historisch bedeutenden Plätzen im Ort und hinauf in das „Obere Dorf“ mit Panoramablick auf Kloster Irsee. Kunstobjekte aus neuer Zeit säumen den beschilderten Weg. Startpunkt ist am Parkplatz vor Bank und Rathaus. 

Panoramablick auf Kloster Irsee

Orgelvespern in der Klosterkirche von Mai bis Oktober

Im Jahr 1754 wurde die Orgel in der Abteikirche des Benediktinerklosters Irsee geweiht. Geschaffen hat sie der Orgelmacher Balthasar Freiwiß aus Aitrang im bayerischen Schwaben. Das Instrument überstand die Säkularisation und ist heute ein beeindruckendes historisches Klangdenkmal, das nach einer 1990 abgeschlossenen Restaurierung wieder in frischer Jugendlichkeit erstrahlt.
Seit 1993 veranstaltet die Schwabenakademie Irsee, in Verbindung mit der Pfarrgemeinde Irsee, Konzerte an dieser außergewöhnlichen historischen Orgel. Die künstlerische Leitung liegt in den Händen von Roland Götz, Augsburg, einem international bekannten Spezialisten für historische Orgelliteratur.

 

Orgelvesper – Vesper in der Abteikirche des Benediktinerklosters Irsee


nach oben
Home